Thanks For The Noise - Band: Analogsympathisant

 

Analogsympathisant

 

Die Geschichte:

 

 

Die Diskographie:

Nachdem Carsten Grünewald von Céleste Noir 2007 die Leitbild EP von Störsignal 3 gehört hatte, fragte er John T. Jefferson, ob sie etwas zusammen machen könnten. John T. gab sein OK und schickte ihm ein Instrumental, das für A Spiteful Silence geplant aber nie umgesetzt wurde. Carsten schrieb daraufhin "Rise" und Analogsympathisant war geboren.

 

Online only!

 

   Rise [2007]

 

   Weitere Information: Nur Online

Erst Ende 2009 nahmen die beiden das Bewegexemplar in Angriff. Um Analogsympathisant von seinen anderen Projekten noch mehr zu unterscheiden, wollte John T. nicht nur Carsten als Hauptsänger und -texter, sondern auch andere Sänger und Sängerinnen zu diesem Projekt einladen. So sind auf dem Bewegexemplar neben Carsten die deutsch-schottische Sängerin Ellissay und der Tenor Peter Over zu hören.

Nach der Veröffentlichung am 24. Juli 2010 schaffte es Bewegexemplar sogar unter die Neuheiten-Liste der Deutschen Alternativ Charts (DAC) und "Too much (is not enough)" zum Clubhit.

 

Analogsympathisant - Bewegexemplar

 

   Bewegexemplar

   [2010]

   TFN-CD-019 [EP-CD]

   

 

   Tracklisting/Snippets:

   1. A ... wie Analog

   2. electric visions

   3. rise [Auch mAl Anders]

   4. wAnt

   5. monochrome memories (feAt. ellissAy)

   6. too much (is not enough)

   7. verleih uns frieden (feAt. peter over)

   8. A ... wie Am ende

 

Als nächstes ist das Album Die verdammten Sympathisanten geplant. Dafür haben sich als Gäste Ellissay und GeistReich angekündigt

 

Sorry! No Cover available!

 

   Die verdammten Sympathisanten

   [CD]

 

   Weitere Information: In Produktion

 

Wichtige Links:

www.celeste-noir.de

www.geistreich-manifest.de

 

 

The Projects of John T. Jefferson:

 

Go to tonbremse.com - The Projects of John T. JeffersonGo to impressum